Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Freitag, 30. Juli 2010

Einen Schritt weiter....


Neben dem Langbeet hinterm Gartenhaus steht ein verrostetes Teil, bißchen wie eine Wanne in klein.
Darin waren immer ganz kleine gute Erdbeeren.
Irgendwie sind sie ausgestorben, nur mehr ein Plänzchen ist da drin.
Dafür habe ich viele fleißige Lieschen und Fuchsien eingepflanzt, die sich da
scheinbar sehr wohl fühlen.


Ja, dann gehts ein bißchen um die Ecke, wo 3 große Erbeertöpfe stehen, daneben
plagen sich 2 Miniröschen und Efeu.
Eines der Miniröschen brachte sogar eine Blüte zusammen.

Ich habe mit den Kußröschen kein Glück.
Eine hatte ich mal sogar 3 Jahre, aber die meisten gehen nach einer Saison spätestens ein.
Vielleicht werden die auch nur für kurze Freuden gezüchtet.
Als ich einige Wochen nach meinem Kauf beim Gärtner noch restliche Pflanzen sah, da sahen die auch nicht besser aus.
Schade.
Es kommt dann das sogenannte Beton- oder große Beet.

Beton, weil mein Mann aus grauen Ziegeln und Steinen eine kleine Mauer gemacht hat, dieses
Beet ist deshalb auch eine Spur höher.
Wieder sind dort Stockrosen vertreten....
..und Sommerflieder, Rosen, Salbei, eine kleine Thuje, Winterduftschneeball, Schneeball, die tränenden Herzen in rosa, welche sich nun langsam zurückziehen, türkischer Mohn, Pfingstrosen (die im Beet haben sich auch schon zurückgezogen, die vor dem Beet haben noch Blattwerk), auch die blauen Flockenblumen haben sich zurückgezogen.
Akeleien gibt es da, Phlox in weiß auch und noch so einiges.
Die habe ich mir von der Wiese reingeholt, inzwischen muß ich schon rigoros eingreifen,
damit sie sich nicht zuviel ausbreiten.
Diese Rose, ich nenne sie die quitschrosa Rose, wird im zeitigen Frühjahr stark runtergschnitten,
bis Herbst ist sie fast 3 m hoch.

 Zwei fast identische Fotos, aber doch nicht ganz.
~*~
Bald geht es weiter....
Schönes Wochenende Euch allen!!Danke für Eure Kommentare und Euer
Interesse........




ღ-lichst und mit

...GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA ..•*´¯)¸.•*´¯)¤ª"˜¨¯¯¨˜"ª

Kommentare:

  1. Liebe Luna,
    wie immer wunderschöne Fotos.Da bekommt man glatt nochmal Lust zum Gartenmarkt zu fahren ;-).Ich glaub mein Mann erklärt mich bald für verrückt.Im Moment grinst er nur wenn ich mal wieder mit Pflanzen nach Hause komme.
    Gute Nacht
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Luna,
    und schon wieder bin ich von der zartrose Stockrose schwer begeistert... in Begleitung von Sommerflieder (wir auch Schmetterlingsbaum genannt) sieht das einfach zauberhaft...:-) LG und einen schönen Sonntag - Rita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Luna,
    oh, ist das weiße aus der Wiese Seifenkraut? Ich habe es gefüllt vor der Vorgartenhecke, dort wuchert es auch gern, aber mit dieser einfachen weißen Sorte hatte ich bisher leider noch kein Glück.
    Du siehst Dir 'Unkraut' = Weidentröschen beim Gärtner an und ich liebäugele seit 14 Jahren mit dem Seifenkraut und habe kein Glück damit im Wildwuchsgarten ...
    Allerdings hatte ich mir auch ein Weidenröschchen in der Gärtnerei besorgt - nur das sollte eigentlich weiß sein, war aber dann leider doch ganz normal und rosa. Aber da es bei mir auch eine namenlose hohe rosa Rose gibt (ebenfalls mit der Tendenz 3m hoch zu werden), passen die beiden herrlich zusammen.

    Erst jetzt habe ich Deinen Kommentar zum Aufzuchtprogramm entdeckt und noch etwas dazu geschrieben.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luna,

    Nun bin ich hierhergekommen, um mal nach Deinen in den Erdbeeren eingesiedelten Wildpflanzen zu schauen.

    Kußröschen kannte ich zwar dem Namen nach, weiß aber nicht wirklich, worum es sich bei ihnen handelt.

    Mit dem Runterschnitt von Rosen - das kenne ich auch - bei uns wuchern sie zum Teil auch so. Wir haben auch den guten Boden für Rosen.

    Ist das weiße, was Du von der Wiese geholt hast, Seifenkraut Saponaria? Ich kann es nur anhand der Blüte nicht gut erkennen. Ich hatte es und auch das Gefüllte früher und will es hier auch gerade wieder ansiedeln.

    Das letzte Foto sieht ja traumhaft aus!

    Liebe Grüße zum Wochenstart
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Luna,

    Eine wunderbare Pflanzenvielfalt gibt es bei Dir zu sehen, die Stockrosen sind auch meine Lieblingspflanzen, leider kommt immer der doofe Malvenrost und ein paar gefrässige Käfer, die der Pflanze schaden.
    Fleissige Lieschen sind auch sehr dankbare Pflanzen, die so schön im Schatten blühen. Ich habe sie auch rosa gefüllt.

    Noch ein paar Worte zu Deinem Blog, das Video ist sehr schön, aber dadurch baut sich Deine Seite sehr langsam auf und die Links am Anfang würde ich nach rechts oder links einordnen, damit man gleich Dein schönes Eingangsbild sieht.
    Wenn sich ein Blog so langsam öffnet, verlassen viele den Blog wieder. War nur ein kleiner Vorschlag.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen