Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Donnerstag, 17. Mai 2012

Margeriten, zweierlei

Wilde Margerite.....

...sie ist genauso schön wie ihre.....

....kultivierten Schwestern....

...und dennoch: Sehen die Blüten noch ähnlich aus, so ist das Blattkleid ganz anders (rechts die Wilde)....

...ich mag sie schon seit meiner Kindheit....

...als wir sie zerzupften...er liebt mich, er liebt mich nicht....

...hier die Kultivierten....

...zweierlei, ähnlich, und doch ganz anders.

Die Hälfte der wilden Margeriten habe ich im Spätherbst ausgegraben und überwintert.
Am selben Felck im Garten kamen sie wieder im Frühling....und die Überwinterten haben es auch überlebt. Beide sind nun in einem Topf vereint.

Ich wünsche euch eine schöne Wochenmitte, einen schönen Feiertag
und wunderbare Stunden in euren Gärten.

Viele liebe Grüße,
paßt auf Euch auf.....


 ☂......(¯ `•.(◕)...•´¯) Have a lovely Day ✿
☂.........(_.•´/|\`•._) Everyone!✿

✿✿Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ•●♥❤~◔‿◔۶


Kommentare:

  1. Wundervoll! Bei mir sehen sie im Augenblick cremefarben aus - hatte ich auch noch nie!
    Noch zu den Wachsblumen - das hatte ich noch gar nicht beantwortet. Ich hab's zwar schon in meinem Waldgarten eben beantwortet, aber ich tue es hier auch gleich noch einmal. Dann brauchst Du nicht zu suchen:

    Schade, liebe Luna. Eigentlich sind sie nämlich sehr blühfreudig und der Ort ist ihnen so ziemlich egal, so meine bisherige Feststellung. Sie lieben es allerdings kärglich. Also kaum Dünger, nicht viel gießen! Auch selten umtopfen. Der Topf eher etwas zu klein als zu groß. Gerade wenn sie offensichtlich wenig Platz haben, blühen sie gerade gut. - Halbdunkel schadet nicht. Bei mir stehen sie auch relativ dunkel.
    Ich wünsch' Dir viel Glück!

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Luna
    So schön deine Margeriten. Ist schon erstaunlich, dass die Blüten gleich sind und
    das Blattwerk ganz anders. Wunderschöne Bilder.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gaby..ich bin auch ein Fan von Margeriten und finde sie dürfen in einem Garten nicht fehlen..allerdings hatte ich schon oft mit schwarzen Läusen an den Margeriten zu kämpfen..letztes Jahr waren sie Lausfrei:-)und ich hoffe,so wird es auch in diesem Jahr..ich wünsche dir einen schönen Tag..hier scheint heute die Sonne:-))) LG Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Läuse kann man meist recht gut mit Wasser (Schlauch) abspritzen.
      Danke Irene!

      Löschen
  4. Liebe Luna, Margariten waren und sind immer in meinem Garten, ich mag sie auch sehr, da sie sehr unkombliziert wachsen.
    Wir haben schönes Wetter, war schon um 6Uhr im Garten....

    Schöne Maitage, bis dann..

    sendet Dir Waltraud

    AntwortenLöschen
  5. LIEBE LUNA,
    ICH ENDLICH MAL WIEDER.
    SCHÖN SIND DIE FOTOS GEWORDEN, UND DU HATTEST SONNE.....
    MIR GEFALLEN DIE WILDEN BESSER WEGEN DEM SCHÖNEN GRÜN.OBWOHL ICH AUCH SCHON KULTIVIERTE MIT DIESEM GRÜN SAH.
    SCHÖNEN SONNTAG, GRUSS SABINE

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt mußte ich doch noch einmal hier schauen. Deine haben diesen grünlichen Schimmer nicht - und das lag nicht am Licht bei mir ...Wirklich eigenartig!
    Schade, das mit Deiner Wachsblume. Aber mit dem Gießen machst Du zumindest nichts verkehrt!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab auch welche, die durch den Garten "wandern" ein Frühlingsfreude :-) Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Luna,
    ich mag sie auch sehr ! Aus irgendeinem Grund mögen sie aber unseren Garten nicht, habe es schon mit den Stauden und mit Samen der Wildmischung probiert.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Luna,
    wie ich auf deinen schönen Bildern sehe, magst du die wilden Margeriten auch so sehr wie ich. Die Margeriten in einen Topf zu setzen ist eine gute Idee, die ich auch ausprobieren möchte.
    Bisjetzt lasse ich die Blumen an geeigneter Stelle im Rasen wachsen und mähe drumrum. Fotos habe ich noch nicht gemacht, weil es mit der Blüte noch etwas dauern wird.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Luna,
    Ich liiiiiiebe wilde Mageriten. Vor Jahren habe ich mir welche gemopst.Bei uns hinterm Haus verläuft ein Bach und da wuchsen sie. Komischerweise jetzt nicht mehr. Deshalb bin ich besonders froh,mir welche stibitzt zu haben. Ich habe schon überlegt, dort wieder welche einzusetzen.
    Heute ist die erste Blüte aufgegangen.
    Deine Fotos sind wie immer, wunderschön.
    ♥lich
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Luna,
    das erste worwn ich dachte, als ich dieses Blümchen sah....er liebt mich...er liebt mich nicht...ich glaube das kennt einfach jeder!
    Mit dem Überwintern hatte ich bis jetzt noch kein Glück....
    LG Christel

    PS als ich heute Katjas (versponnenes) Post sah, kam es mir wieder in den Sinn, das Zackenmuster wollte doch Gabi auch von mir....vergessen...tut mir leid! Nun findest du es bei Katja in ihren Anleitungen!

    AntwortenLöschen
  12. Wilde Pflanzen sollten viel häufiger in den Gärten und Co. zu finden sein. Ich habe auch alles, was sich wild bei mir in die Pflanzringe gesetzt hat, mal drin gelassen. Bin auch gespannt, was daraus wird.

    AntwortenLöschen
  13. hei Luna,wie geht es dir?Bin schon lange nicht mehr hier gewesen,sorry.Aber immer wieder ein Genuss deinen Bilder zu sehen...toll!Schönes W.E.Bussi.Lu.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Luna
    Oh ich mag sie auch, die Margeriten. Aber in meinem Garten stehen sie nicht und ich weiss eigentlich gar nicht, warum eben nicht. Oder doch ... früher hab ich mir immer wieder mal ein Margeritenbäumchen gekauft, hatte auch eine gewisse Zeit Freude dran, bis die verd..... Läuse es wieder in Mitleidenschaft zogen und das war dann auch der Grund, warum ich sie eben nur noch auf den Wiesen bewundere und Wiesen mit Margeriten gibts bei uns Gottseidank noch.
    Hab einen guten Wochenstart. Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  15. Mit Margeriten kannst Du mich auch beglücken. Am schönsten sehen sie wild auf den Wiesen und Feldern aus. Mir gefällt das schöne, helle Blattgrün bei den wilden Margeriten so gut.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  16. Margeriten sind schon herrliche Blumen, ich habe sie auch sehr gerne, aber leider fehlen sie mir noch im neuen Garten. Vielleicht fahre ich morgen ins Gartencenter und halte nach ihnen Ausschau.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen