Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Samstag, 17. April 2010

Pflanzen in meinem Garten

Die einzige Lenzrose, die bei mir immer brav blüht ist die Orientalis.
Alle anderen, im selben Beet daneben sitzend, rühren, wie man bei uns in Wien sagt, kein Ohrwaschel (Ohr), was das Blühen anbelangt.
Habe schon viel herumgerätselt und -gefragt, aber keiner konnte mir defintiv eine
Antwort geben.
Der Asparagus ist schon seit ca. 2 Wochen wieder heraussen, obwohl es die letzten Tage sehr kühl
und regnerisch war, geht es ihm ganz gut.
Den habe ich schon einige Jahre und er fühlt sich im Garten sehr wohl und hält auch viel aus.
Eiegntlich sehr gut, daß die Tulpen noch im Knospenzustand sind/waren, denn, wie schon erwähnt,
der heftige Regen der letzten Tage hätte ihnen sehr geschadet.
Einige sehen dennoch zerklüftet aus wie man an dem Blatt rechts oben erkennen kann.
Da gibt es keine Knospe, nur so breite Blätter.
Verschiedene Rosen haben schon schönes Blattwerk, während bei anderen nicht mal
Knospen zu sehen sind. Rechts oben, da habe ich mir wohl eine Wildrose gezogen.
Und, staun, die erste Hortensie mit Blütenansätzen.
Links unten, das ist eine meiner Ziehpflanzen, im 2.Jahr.
Und die Pfingstrosen rechts oben haben noch nie geblüht, die anderen, mittig, habe ich erst
im Spätherbst 09 eingegraben, also, wird wohl auch nichts, wenn man davona usgeht, daß die ein
paar Jahre dazu brauchen....
Die Traubenhyazynthen plagen sich in die Höhe, denn die Vergißmeinnicht (VGM)
sind schon sehr am TReiben und auch die Akeleien.
Himmelsschlüssel, Narzissen, Stiefmütterchen..und die Primel, die da auch "gegen" die Vormacht der
VGM kämpft.

Diese (Wasser?)Schnecke mit ihrem Spitzhorn, ist mir "über den Weg gelaufen".
Könnte noch von unserem großen Miniteich sein.
Rechts seht Ihr die ausgegrabene Wanne, links unten den kleinen Mörteleimerteich...der gehört
auch noch ausgeräumt...=0((....rechts unten noch einige Wasserpflanzen, dzt heimatlos,
Fichten- und andere Bäumchen, die ich nicht übers Herz brachte, auszuzupfen und wo ich mir jetzt
noch nicht den Kopf zerbreche, wo ich sie hinsetzen werde....
Rechts oben die ebenfalls heimatlose große Seerose, die ist allerdings schon ein
Problem, da sie eine gewisse Wassertiefe verlangt.
Die kann ich ihr mit meinen kleinen Teichen (Links oben der 2.Miniteich) nicht mehr
bieten. Vielleicht versenke ich sie im Weiher.
In den Donauauen gibt es auch Seerosen, nur in unserem Weiher (bislang) nicht.
Links bereits Fliederblüten, daneben die letzten Bl. vom Winterduftschneeball,
daneben ein Ahornbaby.
2. Reihe der "normale" Schneeball, dessen Blüten schon erkennbar sind. Ich habe
ihn erst vor kurzem ins Beet gesetzt, war bislang in einem großen, aber schon zu kleinem
Topf. Fast haben wir den Schneeball da nicht mehr rausbekommen.
Forsythia gibt es 2x im und im vor unserem Garten.
Links unten, bei der Hainbuche habe ich meine kleinen Buchen, rot und grün, reingesetzt, sie sollen
später eine Sichtschutzhecke bilden.
Hier noch vom Schattenbeet Pflanzen wie die Bergenie..auch das Tränende-Herz ist schon da..
Ich habe Collagen gemacht, weil das sonst wieder viel zuviele Einzelfotos werden.
Aber ich wollte EUch ein bißchen zeigen, was sich so in meinem Garten tut.
Es gibt dann nächstes Mal noch weitere Collagen zu sehen.
~*~
Ein schönes Wochenende!
Danke für Euer Interesse!
ღ-lichst und mit

...GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA ..•*´¯)¸.•*´¯)¤ª"˜¨¯¯¨˜"ª

Kommentare:

  1. Hallo Luna. Danke für dein liebes Kommentar auf meiner Seite.
    WÜNSCHE dir auchain schönes WOCHENENDE:
    liebe GRÜ?E luna.

    AntwortenLöschen
  2. hallo Luna, schöne Collagen aus deinem Garten, so weit ist es bei mir noch nicht.
    ich bin auch mit meinem neuen Blog, am rum basteln,gefällt mir alles nicht so.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende, wir haben super Wetter.

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen