Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Mittwoch, 7. April 2010

Der Anfang ist gemacht....

...aber bis zur Rosenblütezeit....
...ist es noch Zeit.
Die meiste beginnen zu treiben.
Rechts oben, die gefällt mir gar nicht, da sie keine Knospen zeigt.
Rechts unten, das kleine Blattsproß, das ist meine Lieblingsrose.
Eine weiße, wunderbare.
Aber besonders vom Pilz gebeutelte in den letzten Jahren.
Und nun schien sie schon hinüber zu sein, ich grub sie aus...da kam doch seitlich
dieser Hoffnungstrieb.
Eingesetzt ist sie nun in einem zylindrischem Topf, denn ich will sie wirklich vo Augen haben und aufpassen.
Links unten, wahrscheinlich die Bonita82, das ist mein Findling aus dem Auwald.
Die hat jahrelang in einem Baumstumpf überlebt.
Mittig unten eine meiner Jungrosen, vermutlich aber ein Wildtrieb.
Diese sind im ehemaligen Gemüsebeet mit Erdbeeren und Frauenmantel.

Hier ist mein Sorgenkind, der große Miniteich.
Mein Mann hat ihm Wasser ausgepumpt bis auf bodenbedeckt.
Und viele tote Kröten und Frösche rausgeholt.
Dennoch leben drin noch ein Frosch und Kaulquappen.
Die rauszubekommen, wird nicht einfach sein.
Aber am Grund sind noch viele Blätter zu entfernen.
Mit diesem Teich, erst im Vorjahr gesetzt, hatten wir das ganze Jahr über
nichts als Ärger.
Mit der Wasserqualität v.a., mit dem Blattwerk oder Blüten, die hineinfielen.
Aber zum Ansehen war er schön-.....
Auch die Hollywoodschaukel, das Gestell, hat diesen Winter nicht überstanden.
Das Hochbeet mit den Vergißmeinnicht.....

sieht derzeit noch sehr triste aus.
Dahlien sind schon gesetzt und 3 Rosen.
Die Vergißmeinnicht haben aber samentechnisch in diesem Beet keine Spuren hinterlassen,
weil auch hier die Rosen mit den Töpfen überwintert haben.
Ja, was wir mit diesem Teich machen werden...
Wir sind uns noch unschlüssig.
Auch vom Zuschütten ist die Rede und stattdessen einen Sprudelbrunnen oder
einen kleinen Wasserlauf legen.
Miniteich Nr.2, auch erdversenkt in einem Mörtelkübel, gehört auch noch ausgepumpt.
Wer weiß, was hier zu sehen bekommen.
Links herum sind Fotos vom Juni v.Vj.
Den dritten Miniteich, der eigentlich kompliziertloseste, da vor dem Winter entleert wird,
es dedr Blaue aus Keramik.
Hier noch die Babyrosenabteilung im "Glas"Haus, dem Folienhaus.
Da haben höchstens 1/4 der im Herbst schon gut durchwurzelten Stecklingen überlebt.
Die meisten sind durch die langen Frostperioden vertrocknet.
Wenn ich nochmals ziehen sollte, dann werden die im Gartenhaus überwintern.
Ja, 2 Tomatenpflänzchen, die diesmal kein Beet mehr haben und in großen Töpfen wachsen werden,
und Salat leisten den Babys Gesellschaft.
Und das ist noch der Eingangsbereich und, rote Rosenkugel, ein Teil vom Rosenbeet.
Mein Smart ist auch zu sehen.

~*~
Ich wünsche Euch einen rosenschöne Frühlingstage....bei uns scheint die Sonne, aber
aber am WOE wird es sehr wechselhaft werden....

....ღ-lichst und mit

...GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA ..•*´¯)¸.•*´¯)¤ª"˜¨¯¯¨˜"ª

Kommentare:

  1. Liebe Luna,

    da werde ich mich mal als erste in Deinem neuen Blog verewigen. Man muss manchmal umdisponieren,ich habe mir letzlich auch alle Bilder auf eine externe Festplatte gezogen, jetzt habe ich wieder viel Platz und die Bilder sind in Sicherheit.

    In Deinem Garten ist ja schon einiges los und Ihr habt auch noch einigs vor Euch. So ein Teich ist wunderschön anzusehen, aber auch problematisch, wenn das biologische Gleichgewicht nicht stimmt, hat man viel Ärger.
    Ich gebe mich mit meinem kleinen Holzbottich zufrieden, der im Winter immer geleer wird.

    Ich wünsche Dir noch schöne Gartentage, herzliche Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Luna,
    ich bin dann die "Dritte" im Bunde*lach* und freu' mich auf's Lesen bei Dir...hole mir ab und zu ein paar Garten-Tipps bei Dir ab, die ich noch nicht kenne...

    Liebe Grüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Luna,
    ich besitze zwar nur einen Balkon, aber dennoch interessiere ich mich sehr für Blumen und Pflanzen -
    wie, was man so bedenken muß bei der Pflege usw. und natürlich auch die immer schönen Bilder...*zwinker*!

    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Na klar, ich habe mich natürlich auch gleich eingetragen hier bei Dir, liebe Luna.
    Bei mir haben ganze 7 Rosen schlapp gemacht über den Winter. Nun habe ich sie alle ganz unten abgeschnitten. Einige treiben GsD jetzt neu aus. Bin ich froh!
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Luna,
    da will ich auch dabei sein und habe mich gleich als Leserin eingetragen...:-)
    Die Rosen treiben hier auch aus, aber es gibt wirklich ganz schlimme Winterschäden. Übel sieht mein Hochstamm "Jubilee du Prince de Monaco" aus. Ich musste ihn so weit zurückschneiden, dass nur noch ein paar Stummel übrigblieben und auch meine ältesten Hochstämme, die schon richtig dicke Stämme haben, hat der Winter arg gebeutelt. Ich hätte gestern heulen können, als ich beim Schnitt sah, wie weit sie runtergefroren sind. Da kann ich nur hoffen, dass die Veredelungsstellen noch in Ordnung sind, damit sie wieder austreiben. Es heißt abwarten.
    Ich nehme mir jetzt gleich deinen Link hier mit für meine Blogliste. ;-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Luna, es treibt und sprießt schon ganz schön in deinem Garten.

    Bin auch dabei, und habe mich schnell eingetragen.
    Bei mir sind einige Rosen und Stauden auch kaputt, habe mir gestern einige neue Rosen gekauft und heute eingesetzt.

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Luna
    Das mit den Teichen ist ja super ärgerlich.....schwierig dieses Problem zu lösen....wenn man die Teiche im Herbst leert....wo sollen dann die Tiere hin??Sie im Frühjahr aber tot zu finden kann auch nicht richtig sein....vieleicht wäre ein großer Teich die Lösung....oder tatsächlich ein Wasserelement nur fürs Auge....oh ich drück dir die Daumen das ihr eine gute Lösung findet!!Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen