Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Dienstag, 24. August 2010

Veränderlich...

So schön pastell-rosa sah meine Hortensie Mitte July aus.
So..Anfang AUgust...
Links oben...so grünlich ist sie geworden...
...auch diese hat sich etwas verändert...
Diese historische Roseblüte Sombreuil sieht etwas seltsam aus....
...die Rose de Resht-Blüte zerblattelt....
Route 66, die franz.Landhausrose mit tollem Duft...von Purpur...
...verändert sie sich (v.a.in der Sonne schneller)....
...veränderlich auch der Gartenboden...dort hüpfen dzt viele kleine braune
Springfrösche herum...ich denke, die kommen alle aus unserem Mini-Mörteleimer-Teich.
Leider hat einer von ihnen sein Leben eingebüßt.
Ein Kübel mit etwas Regenwasser unter dem Leiterregal mit den Zimmerpflanzen.
Wahrscheinlich ist er von oben hinein gesprungen, leider kam er dann nicht mehr heraus...
Fand ihm nur mehr tot.
Das war mal eine schöne weiße Clematisblüte, Madame Coulture, siehe auch in diesem Posting.
Nun ist sie ein filigranzes Bällchen.
..nahe dem Rosenbeet. Sie wächst mit weißen Kletterrosen an einem Rosenbogen hoch, dieser
ist gleich vor dem Jägerzaun, dahinter das zweite Hochbeet mit Dahlien und 2 Rosen.
Demnächst mehr...
~*~
Laßt Ihr die Samen an den Herbstanemonen?
Sammelt Ihr die Samen von zB Akelei, Rittersporn, Sommerblumen wie Rudbeckia, Stockrosen/Malven (da habe ich heuer Massen), Cosmea ab?
Wenn ja, wann sät ihr sie?
Wenn nein, wie lange läßt Ihr sie stehen?
Gerade die Stockrosen, die zum Teil sehr hoch geworden sind und auch verästelt, da stehen dann teilweise nur mehr nackte "Stangen" herum.
Die Taglilien ziehen schon ein...die braunen Blätter abschneiden?

Ich mache es eh schon 2, 3 Jahre, aber Jahr für Jahr frage ich mich, wie macht man es richtig.
Die Stockrosen sind heuer zB neu für mich.

Voriges Jahr um die Zeit hat der Rittersporn ein 2.Mal geblüht, sogar der türkische Mohn noch einmal.
Man hat dann Bedenken, zuviel, zu schnell wegzuschneiden.
Danke im Vorhinein für Eure Tips!
~*~
Schöne Tage in Euren Gärten....

Danke für Eure Kommentare und Euer
Interesse........bis bald








ღ-lichst und mit

...GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA ..•*´¯)¸.•*´¯)¤ª"˜¨¯¯¨˜"ª

Kommentare:

  1. Liebe Luna,
    wie immer schöne Fotos vom Garten.Ich habe noch nie die Samen gesammelt,traue mich da garnicht ran.Abschneiden tue ich es erst wenn es unansehlich aussieht.Ich hab meine Stockrosen auch noch stehen.Ich warte eigentlich immer lange ab.Den Frauenmantel habe ich schon vor 2 Wochen zurück geschnitten,der sah so schrecklich aus.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Luna,

    ja die Hortensienblüten verändern sich, Dein Clematisbällchen schaut gigantisch aus, eine wunderbare Aufnahme.

    Sehr schön auch Deine Dahlien.

    Nun zu Deinen Fragen: Ich entscheide das immer spontan, vieles schneide ich zurück, bei Akeleien sammele ich aber auch manchmal den Samen für andere Gartenfreunde.

    Die Herbstanemone schneide ich meistens erst im Frühjahr, denn mit Frost schaut sie im Winter zauberhaft aus.

    Die Taglilie habe ich gestern komplett zurückgeschnitten, Rittersporn schneide ich auch gleich zurück, da ich auf eine zweite Blüte hoffe und sonst zu viel Kraft in die Bildung der Samenstände geht.

    Stockrosen habe ich gar keine.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Luna,
    bei den Hortensien bin ich nie sicher, wann ich sie lieber mag. Frisch und farbig oder schon angetrocknet mit ihrem sehr morbiden Charme.
    Samen sammele ich schon lange keine mehr, da ich keine Zeit und keinen Platz habe, sie auszusäen. Leider. Rittersporn knicke ich nach der ersten Blüte erstmal ab, später schneide ich sie 20 cm über dem Boden ab. Dann haben sie meistens eine zweite Blüte. Nicht ganz so hoch, aber immerhin.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luna,
    die Rosen, die so seltsam aussehen, kenne ich. Ab und an gibt es das mal. Deine Hortensien sind wunderschön! Ich habe im Waldgarten auch eine abgebildet (habe ja bisher nur zwei) Und auch die Vexiernelke, den Namen wolltest Du ja auch mal wissen von den Silbergrauen und ich wußte ihn auch im Hinterkopf, er fiel mir zu der Zeit nur nicht ein.

    Die Landhausrose ist ja herrlich! Und wenn sie dann auch noch duftet, könnte sie mir auch gefallen.
    Frösche und Kröten habe ich dieses Jahr bei uns noch gar nicht gesehen. War lange zu heiß und trocken.

    Liebe Grüße zum WE
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. liebe Grüße von Jasmin,heute habe ich noch die letzten Hortensienblüten zum Trocknen reingenommen, einerseits tut es einem Leid, wenn sie so prächtig und farblich in Blüte stehen, aber zu spät ist auch nicht gut,jetzt warten sie auf schöne Dekozwecke und man kann sie sehr lange noch bewundern, so wie deine Fotos von Blumen und Blüten...

    AntwortenLöschen