Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Mittwoch, 25. Januar 2012

Chinarose

Zimmerhibiskus
 ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓEigentlich blühte er ohne Unterlass.....dann kamen die Spinnmilben...
Mußte ihn spritzen...und dann war eine Weile Schluß mit Blüten.
Nun hat er wieder eine...nur eine, aber immerhin....
Obwohl er ein paar ziemlich löchrige Blätter hat...ich hoffe, daß das
nichts Neues ist....die Schädlinge jetzt schon zu haben ist ungut...
...aber kein Wunder,
bei dem Winter.....habe beim Sparziergehen nun auch schon aus der Erde
lugende Tulpenspitzen gesehen....um gut 2 Monate zu früh.
Bei uns soll es wieder recht kalt werden bis zum WOE,  na, mal sehen.✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ



 ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓIch wünsche Euch eine schöne Wochenmitte
und lasse liebe Grüße da.....

✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ ٩◔‿◔۶

               Eure Luna✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ


Kommentare:

  1. Ich hoffe, meine wenigen Indoor-Pflanzen werden von Krankheiten und bösen Viehchern verschont. Die Pflanzen sind alle neu gekauft und ich hoffe, sie erweisen sich als pflegeleicht.

    - Elise Andreanum
    - Einblatt (sieht irgendwie aber wie Elise aus, nur in einer anderen Farbe)
    - Malaienblume
    - Schefflera
    - Keulenlilie

    AntwortenLöschen
  2. Der Zimmer-Hibiskus sieht echt klasse aus - meiner steht noch im Keller in Graz. Ich hoffe er lebt noch. Bei meiner Oma zu Hause hatte der Hibiskus letztes Jahr auch Spinnmilben, nach ein paar kräftigen Duschen waren die Viecher wieder weg. Die Pflanze hat sich auch relativ rasch wieder erholt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen