Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Freitag, 24. Februar 2012

Veilchen im Pech

Wie die meisten wissen, habe ich.....

..seit ich Orchideen habe, nur mehr wenige Usambaras...

..umso mehr freute ich mich über diese schönen Blüten....

..bis am Donnerstag  eine Sturmböe das ....

..geschlossene Fenster aufriß und das Veilchen entwurzelte, als es herab fiel...

 Ich bin recht traurig...habe es zwar gewässert, aber ich glaube nicht,
daß es noch wurzeln wird.
Und die Wurzeln in der Erde mit kärglichem Pflanzenrest...der wird
sicher nicht austreiben.
So habe ich wenigstens ein paar Blätter gewässert, damit ich die
Pflanze auf diese Weise nicht ganz verliere...
Obwohl ich das "Züchten" nicht mehr machen wollte....weil er nur
Pech mit ihnen....

Nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!

Viele liebe Grüße,
paßt auf Euch auf.....


 ☂......(¯ `•.(◕)...•´¯) Have a lovely Day ✿
☂.........(_.•´/|\`•._) Everyone!✿

  ✿

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ•●♥❤~Eure Luna



Kommentare:

  1. Das ist aber einen schöne Veilchengeschichte.
    Die Usambaraveilchen sind sehr empfindlich, bei mir hatten sie auch nie das ewige Leben. Lass doch die Mutterpflanze machen, vielleicht treibt sie doch noch aus. Mann muss jedem Pflänzchen eine Chanse geben, oft klappt es doch.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. toll, dass ich keine Sicherheitsworte eingeben muss

    AntwortenLöschen
  3. Och, das ist aber echt Pech. Als wäre das Blümchen geköpft worden.

    Dabei ist das Veilchen echt schön. Als hätte man auf den weißen Untergrund Rosa gehaucht bzw. mit einem Schminkpinsel es leicht mit Schminke verschönert.

    Ich drücke die Daumen, dass es nicht hinüber ist! Wird schon klappen! Halt uns damit auf dem Laufenden ...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Luna,
    jetzt hilft nur noch Hoffnung. Dass die Blätter treiben, habe ich ich vor Jahren auch mal aus Jux ausprobiert. Vielleicht klappts, aber es dauert. Die Mutterpflanze könnte auch wieder treiben. Es hilft nur Geduld. Es wäre Schade drum, wenn die Pflanze tatsächlich kaputt wäre. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber wirklich ärgerlich. Ich drücke dir die Daumen, vielleicht klappt es ja noch. Jedenfalls, hast du dann noch die schönen Bilder. Ich habe bestimmt schon 15 Jahre keine Usambara-Veilchen mehr gehabt.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön sind die Veilchenbilder liebe Luna ... weniger schön jedoch, dass dieses Veilchen unter den Sturm kam. Sowas blödes aber auch. Nun, ganz vielleicht vielleicht - man soll die Hoffnung nie aufgeben.
    Und danke dir für deine Worte bei mir. Ja es war schon so was wie ein Festmahl. 5-Gänge-Menü mit ganz viel kreativem Schnick und Schnack. Es hat gepasst, war uh fein und die Gäste wie auch ich, wir waren happy.
    Habs fein und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen