Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Montag, 18. Oktober 2010

Herbstgedanken....

 Die Fuchsien blühen mehr und schöner denn je. Nicht alle, aber die meisten. Auch das Solanum hat noch eine Rispe, die beiden Wandelröschen sind schon am Verblühen und trotz des sehr kühlen Wetters
sind auch die Fleißigen Lieschen noch voll da.
 Und interessant: Heuer war in meinem Garten kein Cosmeenjahr, sie blühten sehr zaghaft.
Aber jetzt blühen die mehr denn je.
Ich weiß nicht so recht, ob ich das Abgeblühte versamen lassen soll oder nicht, dran lassen oder abschneiden....bislang habe ich es abgeschnitten, aber nun, wo es schon mehr als Mitte Oktober ist....
Diese gelben Sommerblüher, deren Name ich nicht kenne, die haben nur mehr 2 gelbe Blüten, die anderen sind schon braun.
e Die Dahlien blühen in meinem Garten JETZT auch mehr als vorher.
Ermüdungserscheinungen gibt es schon, wenn man die Buschen etwas auseinander nimmt,
sieht man schon braune Stengeln auch.
Dennoch sind sie bislang immer die Letzten gewesen.
Anfang November blühten sie teilweise noch immer, dann erst haben wir sie aus den Beeten geholt.

Da wir ja nicht beim Garten, sondern eine halbe Autostunde entfernt wohnen,
geht halt alles wohl Zug um Zug, aber man ist da nicht nur Witterungsabhängig, auch die Zeit spielt eine Rolle, die Dunkelheit und die angeschlagene Gesundheit.

Die Rosen zB.
Die haben in ihrem Beet, im großen Rosenbeet (nicht in den Hochbeeten) Rindenmulch liegen.
Dieser gehört abgetragen, samt den pilzigen Blättern (dies auch in den anderen Beeten), dann gehört mit Urgesteinsmehl angehäufelt, es desinfiziert angeblich, wenn dann noch Blätter abfallen, dann kommen die Herbstblätter als Schutz noch dazu (angehäufelt) .
Später, im November meist, bekommen sie dann ihre Vliesmäntelchen.
Genauso wie die Hortensien, denen das bislang jedes Jahr sehr gut getan hat.

Die vielen Samen, auch durch die Verästelungen, von den Stockrosen....das gehört alles gestutzt und überlegt, ob man sie aufheben soll....unser Abstellraum ist genauso wie alles andere eher feucht, Schimmelgefahr besteht da meist. Aber man könnte es versuchen.

Und dann, auch im November, kommen die Rosen, welche in Töpfen sind, wieder in die Beete, ein bißchen eingegraben und geschützt dadurch.
Was ich heuer mit den beiden verbliebenen Rosenbäumchen machen soll.....
Das eine hat als Nachbarn eine Blaufichte, ich glaube, sie schützt sie durch ihre Zweige.
Das andere, die Lions, steht aber mittig im Beet.
Auch hat sie, genauso wie ihre Strauch- und Beetrosenschwestern, sehr lange Triebe bekommen.
Warum? Weil das Gras, das Schilfgras vom Miniteich so hoch geworden ist.
Und da recken sie sich natürlich dem Licht entgegen.
Jetzt hat die so lange Triebe.....
Ich habe das voriges Jahr gesehen, alsdurch das Vlies die schwere eisige Last des Schnee, der gefroren war, ein Rosenbäumchen zum Brechen brachte.
Tut mir jetzt noch leid um die schöne Rose.
Deshalb weiß ich heuer nicht, was ich das machen soll.
Ja, die Veredelungsstelle bekommt auf jeden Fall einen Schal.

Ja, Ihr seht, ich habe zwar die meisten Zimmerpflanzen unter Dach und Fach,
aber da wartet noch genug Arbeit!
Vom Blätter zusammen rechnen gar nicht zu reden.....
~*~
Habe mein HG-Bild geändert.
Leider funktioniert hier soviel nicht.
Bin schon müßig, alles aufzuzählen.
Da geben sie einerseits die Möglichkeit, ein EIGENES Bild
hochzuladen, andereseits aber ist nirgends eine Einrichtung dafür.
Das Layout: Dzt läßt sich die Bildbreite nicht ändern,
was, wenn man große Fotos einstellen will, aber notwendig ist.
Funktioniert nicht, springt statt nach vorn ganz nach hinten auf Minimum.
Ist dzt keine Freude hier...
~*~
Schöne Gartentage Euch....
Schönen Wochenbeginn!

Danke für Eure lieben Kommentare und Euer
Interesse........bis bald





ღ-lichst und mit
...GlG ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA

Kommentare:

  1. Hallo Luna,so sieht es bei mir im Garten auch aus,manches blüht noch wie verrückt z.B die Freilandfuchsien.Im Frühjahr dachte ich schon die wären erfroren,sie trieben ganz spät aus.Da mein Mann mit dem Knie und Ischias zu kämpfen hat,geht es in Punkto Gartenarbeit bisschen ruhiger zu.
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Luna,
    früher hieß e doch alles neue macht der Mai, bei dir ist es der Oktober. Gefälltmir gur deine neue Seite. Dass esw im Garten noch blüht, ist doch auf der einen Seite was Erfreuliches, aber auf der anderen Seite verschiebt es notwendige Arbeiten auf einen Zeitraum, der das Arbeiten unangenehm macht. Ich bin früher auch im November draußen gewesen,um den Garten winterfest zu machen. Aber bis dahin möchte jetzt das meiste erledigt haben. Meine Stammrosen haben ein Gestell auf dem die Zweige aufliegen. Die Abdeckungen werde ich darauf auflegen. Natürlich wird die Veredelungsstelle noch extra gesichert. Laubsäckchen liegen schon bereit. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Luna,
    ich habe einiges jetzt schon im Garten gemacht, da ich zum einem beruflich mit freien Tagen so einplanen konnte, zum anderem ist bei uns ab Ende Oktober schon kalt, vor allem die Nächte ( wie heute - 4,5 °C). Einige von den alten Rosen habe ich um ca. 5 cm zugeschnitten, alles was "empfindlich" am Kübelpflanzen ist, steht seit einer Woche im Keller. Einige Rosen blühen bei mir, auch die Eden 85 hat 3 neue große Knospen... Im November werden alle empfindliche Pflanzen mit vielen Zweigen abgedeckt, Rosen- Bäumchen auf der Terrasse mit Flies verpackt... wobei 2 große Hortensientöpfe müssen noch ins Haus... und dann werde ich hoffen, dass alles bis zum Frühjahr gut überlebt...:-))
    Und Du hast Luna ein echtes Blühgarten noch aber da das Klima in Wiener Raum milder ist als bei mir, ist das kein Wunder... LG und Dir ein schönes WE - Rita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Luna,
    noch schöne Gartenfotos, ich hab schon so einiges weggeräumt und heute auch die Dahlien abgeschnitten. Wir hatten letzte nacht den ersten Frost und da haben sie doch gelitten.
    Jetzt muss ich dann im November noch einiges abdecken und dann darf der Garten schlafen.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen