Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Mittwoch, 12. Oktober 2011

Pink


 Das ist die meterhohe Cosmea, die monatelang nur in die Höhe gewachsen ist.
Und viele Knospen hat.


 Trotz Schlechtwetter und Kälte der letzten Tage zeigt sie sich nun mit Blüten,
die ich nur mit Tele fotografieren kann.




Diese Farbe herrscht heuer bei meinen COsmeen vor...
aber 2 kleine ganz Zarte haben auch Blüten....die sind weiß mit pinkenen Rand.
DIe Kleinen haben ihre Knospen geöffnet zusammen mit der Riesigen und einer mittelkleinen
im Topf.




Die Chartreuse de Parme und ihre vermutlich letzten Knospe...etwas derangiert...
und sogar mit hellen Streifen...
Sie blüht eigentlich lila sonst.




Die Heimatmelodie...einer der am schnellsten remontierenden Rosen in
meinem Garten....sie duftet auch herrlich....


Auch duftend die Strauchrose Angela....
Sie hat noch sehr viele Knospen.


Und ihre Nachbarin, die unbekannte Strauchrose.
Lange Zeit dachte ich, das wäre eine Rose.
Aber diese hat doch eine etwas andere Blütenform, auch Blattform, diese hier
sind eher spitz und lang, und sie duftet nicht.



Chamäleon Celine Delbard hat sich bei ihren letzten Blüten
für die Ursprungsfarbe entschieden.


Den FUchsien geht es draußen im Garten noch sehr gut.

Dienstag war es mal wieder angenehm und ich habe bei meiner Gartenrunde
festgestellt, daß es allen Pflanzen noch gut geht.
Der Zimmerhibiskus blüht, was das Zeug hält, die anderen Zimmerpflanzen
sind auch noch ohne Schaden bislang, obwohl es in den letzten Tagen
teilweise sehr frisch war und es auch viel geregnet hat.
In den Regenwasserbehältern erfreuen sich die Junggelsen (Stechmücken-) -larven ihres Lebens...aber die Giesskannen stehen bereit und ich habe heute die geschützt stehenden Pflanzen giessen müssen.
Mal sehen, wie lange ich die empfindlichen Pflanzen noch draußen belassen kann.
Die Dahlien blühen noch, aber es ist schon unterschiedlich.
Im Hochbeet noch mehr, als im Riesenkübel.
Auch fangen sie schon teilweise an, braune Stängel zu bekommen.
Sie bleiben aber bis Anf.Nov. draußen....und dann kommt ein Teil meiner Rosentöpfe ins Hochbeet und werden dorch halb erdversenkt.
Was natürlich nicht das Restproblem der anderen Töpfe lösen wird.
Habe darüber ja schon im letzten Posting berichtet.

Ich wünsche EUch schöne Tage in EUren Gärten....
Viel Arbeit wartet noch....auch die Deko will verräumt werden und gut verstaut werden.

Liebe Grüße von   L u n a

Kommentare:

  1. Schön wenn es noch ein wenig blüht im Garten.Ich hab schon einiges getan im Garten ud einiges wartet noch auf mich.Doch wir hatten seid Freitag Dauerregen,da mag man ja nichts machen im Garten.Aber es soll besser werden am WE und dann will ich den Rest machen,Deko weg räumen usw.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Noch so tolle Blütenfotos aus deinem Garten, bei mir blüht nicht mehr so viel, hier und da noch ein Röschen....aber so oft bin ich auch nicht mehr hinten im Garten...Regen, Sturm....eigentlich muss ich noch so einiges machen, aber um die Pflanzen im Winterquartier zu verstauen ist es ja noch zu früh.
    Dein neuer Header gefällt mir sehr gut.
    Schicke dir ganz liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Luna,
    die blühen ja unermüdlich. Sehen alle noch richtig gut aus. Nun soll es ja wieder milder werden. Wahrscheinlich können deine Blüten alle noch aufblühen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Luna,
    ich bins noch mal....das Bild ist nur auf Papier und ich habe es eingeschweißt, ich glaub so heißt das.
    Ich werde es aber trotzdem im Auge behalten, denn es ist ja eine schöne Erinnerung....
    Liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen