Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Mittwoch, 19. Oktober 2011

Die Letzten


Die letzte Blüte der Clematis Mrs. Cholomodeley.
Sie hatte schon mal Welke, im Vorjahr, hatte bis davor immer
gefüllte Blüten, ab da waren sie einfach,
bis mal einer einzigen Ausnahmeblüte.
Warum auch immer.




Diese Blüte ist eine Nachzüglerin, die es gerade noch geschafft, aufzugehen,
wo alle anderen schon lange verblüht sind.
So treu und brav, wie diese im Mai im Topf an den Miniteich gestellte
Frühlingsmargerite blüht...das habe ich noch selten gesehen.
Man kann eigentlich sagen, fast durchgeblüht hat sie, bis jetzt blüht sie noch.
Da bei uns ab morgen nicht nur Regen (der ist schon da),
sondern auch kältere Temperaturen angesagt sind, sie die ersten Frostnächte überlebt hat,
dachte ich mir, ich versuche sie zu überwintern.
Hat schon wer Erfahrungen gemacht damit?
Ich hatte schon mal eine Frühlingsmargerite, die habe ich an dieser Stelle
mal (ebenfalls in einem Topf) vergessen und mich gewundert, als sie
im nächsten Frühjahr wiederkam.
Ich hatte auch schon Stämmchen, die haben den Winter im Wi.Quartier überlebt,
aber die hat dann quasi im Frühling der Schlag getroffen und aus wars.

Wahrscheinlich kaum den Freitag überleben werden diese Cosmeanachzügler.
Habe ja hier schon mal berichtet, ich glaube, im vorletzten Posting wars.
Die sind nur gewachsen...seit Juni, July....und erst jetzt sind sie voll mit Knospen und Blüten.

Von denen konnten sich ja nicht mal Samen bilden....
Es tut einem leid, wenn man die Pracht sieht und wie tapfer sie noch blühen.

Heute haben wir in einer Ruckzuck-Aktion die restlichen Zimmerpflanzen und
die ÜW-Pflanzen ins Gartenhaus geholt.
Ist dort zwar nicht warm, aber immerhin gibt es da keinen Frost.
War wirklich sehr anstrengend, ich habe sehr sehr viele und vor allem sind diese
STARK gewachsen im vergangenen Sommer.

Die Topfrosen (sie haben noch Knospen!)stehen zwar alle geschützt,
aber die müssen auch noch mit Noppenfolie ummantelt werden und auf Styrophor
gestellt werden (hat wer einen guten Tip für mich?)
Es sind sehr viele und ich habe nur mehr für ganz wenige einen Platz zum
Erdversenken. Und der ist nicht sehr geschützt, da stehen Dahlien drin,
die schon sehr arg frostgeschädigt sind, während an anderen Stellen im Garten
die Dahlien noch gut aussehen.

Ja, die Dahlien müssen auch noch raus, als erstes die im Hochbeet, besagte Stelle eben.
Und die anderen...schweren Herzens die auch.
Zumindest bis Anf.November.

So früh wie heuer haben wir noch nie eingeräumt.

Noch einiges an Arbeit wartet auf uns....
Bis dann etwas Ruhe einkehrt....

Heute habe ich viele Blüten von Dahlien und Rosen abgeschnitten.

Sollst nicht murren

Sollst nicht murren,
sollst nicht schelten,
wenn die Sommerzeit vergeht,
denn es ist das Los der Welten,
alles kommt und alles geht
Wilhelm Müller

Ich wünsche EUch noch gute Gartentage und lasse liebe Grüße da...L u n a

Kommentare:

  1. Hallo Luna,
    hab leider für dich keine guten Tipps. Bei uns ist alles sehr geschützt durch die umliegenden Häuser. Ich hab mal gelesen, dass es mehr die Nässe ist, die den Rosen im Winter zu schaffen macht als die Kälte. Ich bin immer vorsichtig mit Verpacken. Sonnenschutz und Regenschutz sind sicher wichtiger als Frostschutz. Unter Kunststoffplanen fault und schimmelt es schnell. Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du alle Töpfe eng zusammenstellst und dann mit zusammen einwickelst mit Kokosmatten. Und später zwischen die Triebe Tannenzweige steckst.
    Jetzt sind es ja erst einzelne kalte Nächte. So richtige Frostperioden wird es ja hoffentlich noch nicht geben.
    So ein Margaritenstämmchen habe ich auch mal überwintert. Aber es war hinterher von Botrytis und Blattläusen befallen. Die Clematis ist wunderschön. Tapfer, dass sie noch blüht.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Luna,
    ja, das Gärtchen will reichlich versorgt und umsorgt sein, wie schön, die letzten Rosen, sie werden es noch schaffen bis zum Frost,
    ja, deine tapferen Blumen, schöne Fotos, schöne Farben….ich habe mir in diesem Jahr verschiedene Rosen getrocknet,

    der Walnussbaum im Garten hatte einen reichlichen Ertrag, die Schalen sind sehr fest, man sagt, es kommt ein kalter Winter…..
    dann halten wir Winterschlaf….
    liebe Grüße und lass ein wenig Herbstsonne in dein Gemüt…..
    herzlichst Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Luna, ehrlich, ich bin heilfroh, dass ich keine "Gartenpflichten" mehr bewältigen muß. "Nur" meine Balkonkästen und die Grabpflege ...

    Der nette Spruch zu Deinen wunderschönen Fotos, sagt es doch schon sehr fein – "denn es ist das Los der Welten, alles kommt und alles geht" wie wahr!

    Lass es Dir wohlergehen und sei ganz lieb aus NRW gegrüßt, Barbara

    AntwortenLöschen