Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung.
In der Enge unseres heimatlichen Gartens
kann es mehr Verborgenes geben
als hinter der Chinesischen Mauer.

Antoine de Saint-Exupéry


Freitag, 20. Mai 2011

Nachtrag Rosenknospen


Gestern hat mir Blogger mein halbes Posting verschluckt.
Einfach weg.
Deshalb hier noch ein Nachtrag....von den Rosenknospen und anderem.


Hier die Malerrose.....
Sie hatte, wie eine andere, einen großen Wildtrieb, den wir ihr nun abgeschnitten haben.
Bei ihr weniger, aber bei einer Kletterrose hat dieser Wildtrieb sogar eine Art eigenen Wurzelstock gebildet. Mir tut es immer etwas leid, weil es mich interessieren würde, wie sich diese Wildrose weiter entwickeln würde. Aber der Edelrose nimmt sie viel Kraft.


Die gelbe Rose....uijeh....der Name ist mir entfallen.
Ich glaube, es ist eine Strauchrose.
War schon in einem Riesenkübel, die Pilze der letzten Jahre hat ihr viel SUbstanz gekostet,
sie war auch schon in einem Beet, nun ist sie wieder in einem Topf, der recht klein ist, weil die WUrzeln verkümmert sind. Daß sie jetzt dennoch 2 Knospen hat, ist sehr erfreulich.


Die historische Rose de Resht


Alchymist. AUch sie hatte einmal einen ganz anderen Platz, dort hat sie der Pilz fast umgebracht.
WIr haben sie ausgegraben, mußte sie bodennah umschneiden, am neuen Platz ist sie zaghaft zart, aber doch gekommen. Leider ist inzwischen davor ein Sommerflieder in die Höhe geschossen und nimmt ihr einiges Licht, sie hat aber noch genug Sonne, um Knospen zu bekommen. Sie ist auch eine historische (KLetter-)Rose und nur 1x blühend.

Eine WIldrose werde ich im Spätherbst versetzen müssen, diese steht im absoluten Schatten und bildet daher nicht mehr ihre hübschen zarten weißen Blüten.


Am Fuß der Alchymist hat sich leider diese Clematis zur Welke entschlossen, vielleicht auch,
weil genau unter und neben ihr der Maulwurf gegraben hat. (Dieser unterirdische Kobold macht jeden Tag seine Erdhaufen und ich laufe dadurch jeden Tag mit Schaufel und Kübel und "spiele Sand")
Diese Clematis hat sich aber schon einmal verabschiedet und kam wieder.


Daneben der Türkisch-Mohn. Ich hatte 2 Stauden. Eine im großen Beet, daneben die hübsche Flockenblume, beide sind verkümmert.
Warum auch immer.


Dafür kommt die Primel noch mal. Kann das nicht fassen. Sie und eine zweite sind in einem Topf, die Blätter der anderen sind ziemlich abgefressen, aber ihre strotzen vor neuer Kraft.


Rosa Mundi Versicolor...ebenfalls historische Rose.


Ja, und danke für den Tip mit der historischen Kletterrose Veilchenblau!
Als ich schrieb, daß diese Rose, welche als scheinbarer "Wildtrieb" am Fuße der abgebrochenen Stammrose Scentimental hervorwuchs, 1 Jahr im Topf war und schließlich heuer ihren Platz im
Garten erhalten hat, daß sie winzigste, aber viele Knospen hat...da hat @Gartentraum mir den, denke ich, richtigen Tip gegeben.
Veilchenblau ist eine historische, 1909 gezüchtete Ramblerrose.
Sie soll die Bienen sehr anziehen.


Derzeit zieht sie, wie ein paar andere Rosen auch, die Blattläuse magisch an.....


Noch ein Blick zum großen Beet.....auch hier stehen 3 Rosen...diese zeigen aber noch keine Knospen,
auch die dort befindliche Pfingstrose setzt leider heuer wieder mit der Blüte aus, vor dem Beet, die zweite Pfingstrose, hat aber schöne Knospen.
~*~
Schöne Gartentage...und Achtung: Die Zecken sind sehr aktiv, hatte schon 2.
Danke für Eure lieben Kommentare und
                                                      das damit verbundene Interesse!ჱܓ


Ƹ̵̡Ӝ̵Ʒ..•°*"˜ ☆ ¸..•´¨¨)) -:¦:-
.(ړײ)/       ¸.•´….•´¨¨))
.«▓       ((¸¸.•´ ¸.•´.-:¦:-.:))♥✿ (¯`*•.¸,¤°´`°¤,¸.•*´¯)✿✿✿ (¯`*•.¸,¤°´`°¤,¸.•*´¯)✿✿
╔Ƹ̵̡Ӝ̵̨Ʒ•.¸¸.•´¯`•.♥ ♥.•´¯`•.¸¸.•✿
║║╔═╦╦╦═╗♪♫•.¸¸.•´¯`•.♥ •´¯`•.¸¸.•♪♫♪ ✿
║╚╣║║║║╩╣ ♥♫•´¯`•.♥.♫ ♫ ✿ ✿
╚═╩═╩═╩Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ•.¸¸.•´¯`•♥•.¸¸.•´¯`•.♥ ✿✿ ....°^°....…..♥
.................................................ღ-lichst und mit
GlG.......................... ª"˜¨¯¯¨˜"ª¤(¯`*•.¸(¯`*•.. LUNA

Kommentare:

  1. Liebe Luna,
    wie ich sehe sind deine Rosen alle noch knospig. Aber auch Knospen haben ihren Reiz. Die Veilchen blau habe ich auch, da sie aber sehr hoch in eine Weide gekrabbelt ist, kann ich den Blattlausbefall nicht so gut erkennen. Ich streife dort überall wo ich heran komme, die Blattläuse mit den Händen ab. Aber in diesem Jahr sind es relativ wenige Blattläuse.toi toi toi ... das Rosenjahr beginnt ja erst.
    Ich wünsche dir viel Freude in deinem Rosengarten und wenig Blattlausbefall.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Luna
    Deine Rosen stehen ja gut in den Startlöchern.....meine ersten blühen schon....Veilchenblau ist eine tolle Rose ,habe sie auch ....sie scheint auch nicht so anfällig zu sein....
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen